Räuberschmaus

Wer denkt nicht an knusprigen Hasenbraten, saftiges Rehfilet oder pikante Wildsauhaxe, wenn er an ein zünftiges Räuber-Gelage im Wald denkt?

Wir sind den „historischen Fakten“ mal auf den Grund gegangen und haben eine typische Räubermahlzeit nach gekocht.

Buchweizenbrei

Mmh, lecker Buchweizenbrei. Satt wird man davon jetzt zwar nicht, aber schmecken tut es, tja – eher zum abgewöhnen.

Da halten wir uns doch lieber an die flüssige Seite des Gelages. Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein ander Mal erzählt werden …

Bald könnt ihr mehr lesen aus einem
RÄUBERLEBEN

SpessartTheater hautnah

3 Comments

    1. Ja! Also ganz modern. Buchweizen bekommt man im Reformhaus und sogar in manchen Müsli-Abteilungen bei namhaften Supermärkten.
      Vermutlich kann man daraus schon leckeren Porridge herstellen. Aber nur mit Wasser und etwas Salz – wie es historisch belegt ist – muss man sich schon dran gewöhnen.
      … Und das dann 3x am Tag, 7 Tage die Woche. Mahlzeit!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s